Veranstaltungen

Alle öffentlichen Veranstaltungen des Börsencafés werden hier chronologisch aufgeführt.

Friday-Night-Session:
Groove ahead

...das sind Filomena Di Cara, Maik Müller, Thomas Beier, Peter Krauße und Christoph Haasen. Die Formation aus Hilden und Umgebung präsentiert Soul & Funk Klassiker älterer und neuerer Generation gepaart mit hoher Spiel- und Improvisationsfreude.

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Friday-Night-Session:
Heart Devils

Die Heart Devils spielen Akustik Rock'n'Roll, Country und Songs der 1950er und 1960er Jahre im Stile der Everly Brothers, von Johnny Cash, Elvis Presley, Carl Perkins, Buddy Holly, Chuck Berry sowie neu arrangierte Stücke der 1970er und 1980er Jahre von Bruce Springsteen, U2, Mark Knopfler, Chris Isaak u.a. sowie eigene Songs. Der ausdrucksstarke Gesang und die mal rockig, mal filigran gespielten Akustikgitarren von Rolf Kaudelka ergeben zusammen mit dem gezupften Kontrabass von Joachim Heinemann den charakteristischen HeartDevils-Sound, der kein Schlagzeug vermissen lässt.
Durch die unterhaltsame Moderation beider Musiker erfahren die Zuschauer interessante „stories behind the songs“.

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Friday-Night-Session:
Vaudeville Blues Meets Boogie Woogie mit Christian Christl und Scarlett

Zwischen 1900 und 1940 waren Vaudeville-Shows in Amerika sehr beliebt. Es gab hunderte fahrender Künstler, die mit einem Zelt von Stadt zu Stadt zogen um dort ihre Shows zu spielen. Präsentiert wurden Artisten, Jongleure, Komiker und Musiker. Die damals populäre Musik war zunächst der Ragtime, auf Noten festgeschriebene Musik für die feinen Häuser. Ebenfalls modern war der ländliche Blues, der spontan und ohne Manuskript vorgetragen wurde. Die Mischung dieser beiden Musikstile ergab das, was wir heute als „Vaudeville-Blues“ kennen. Meist waren es kleine Bandformationen oder einfach nur ein Pianist und eine Sängerin, die in den Vaudeville-Shows auftraten.
Scarlett Andrews, Vocal und Christian Christl, Piano, spielen ihre Musik ganz in dieser Tradition. Seit über zehn Jahren stehen sie gemeinsam auf der Bühne. Konzerte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich und Ungarn haben sie gespielt. Große Festivalbühnen und kleine Jazzclubs.
Scarlett Andrews singt elegant und immer ein wenig verrucht den Blues, der ein Lächeln auf`s Gesicht zaubert. Tief taucht sie in jeden Song ein und lässt ihn lebendig werden. So wie die großen Vaudeville-Sängerinnen Ma Rainey oder auch Bessie Smith fesselt sie ihr Publikum vom ersten Ton an.
Christian Christl und sein Vintage Blues & Boogie Piano sind weit über die Grenzen Europas hinaus bekannt. Er spielte Konzerte in den USA, in Australien und in ganz Europa. Er stand auf einer Bühne mit Ray Charles oder auch B.B. King und weiß genau, was er am Klavier macht. 2017 wurde er um seine Verdienste für das Boogie-Woogie Piano auch mit dem German Boogie Woogie Award ausgezeichnet.
Gemeinsam sind Scarlett Andrews und Christian Christl ein grandioses Team. Der Spaß, den beide am Vaudeville Blues und am Boogie Woogie haben, ist bei jedem gespielten Ton und bei jedem gesungenen Wort deutlich spürbar.

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Friday-Night-Session:
The Travelin' Alligators - THE MUSIC OF JOHN FOGERTY

TRAVELIN´ ALLIGATORS haben sich den Kompositionen von John Fogerty + Creedence Clearwater Revival verschrieben und lassen in ihren Konzerten den Bayou Rock wieder aufleben. Die Musiker sind mit CCR aufgewachsen und begeistern das Publikum durch ihre Performance und einem Programm mit den Hits, aber auch weniger bekannten Songs.
Rocken Sie mit auf einer Mondschein-Reise mit dem Schaufelraddampfer ‚Proud Mary‘ über den Green River durch das Bayou Country.

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Friday-Night-Session:
Christian Bleiming

Der „Westfälische Boogie-König“ aus Münster spielt Klassiker seiner grossen
Vorbilder „Pinetop“ Smith, Meade „Lux“ Lewis u. a., stellt aber auch hörenswerte Eigenkompositionen vor, die ganz im Stil der Altmeister gehalten sind.
Christian Bleiming ist seit fast 30 Jahren unterwegs, war schon oft im Rundfunk und Fernsehen zu erleben und hat 9 CDs herausgebracht, die seinen musikalischen Werdegang eindrucksvoll dokumentieren.
Er war Bühnenpartner von Axel Zwingenberger, Martin Pyrker, Chuck Berry, Angela Brown, Jeanne Carroll, Tommie Harris, Louisiana Red, Darrell Nulish, Big Jay McNeely und anderen internationalen Grössen.
Sein Soloprogramm ist eine unterhaltsame und unvergessliche Reise durch die Welt des Boogie-Woogie- und Blues-Klaviers, virtuos und einfühlsam zugleich.
2014 wurde seine aktuelle. CD, "Boogie Woogie With A Touch Of Blues", für den Deutschen Schallplattenpreis nominiert. Seit 2015 ist er Preisträger des "Pinetop Award" in der Kategorie "Blues & Boogie Pianist".

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen auf den nachfolgenden Seiten: